Sie sind hier: AFS-Komitee Würzburg > Das Komitee > Zeitungsberichte > ...unserer Gastschüler > Gastschüler für ein Jahr > 

Gastschüler für ein Jahr

Zehn junge Leute zum Auftakt in Schweinfurt

 

Schweinfurt

(hh)

Die zehn „unterfränkischen“ Gastschüler der Austauschorganisation American Field Service (AFS) leben seit Anfang September für ein Jahr bei ihren Gastfamilien. Das ASF–Komitees Unterfranken hat die jungen Leute aus neun Ländern nun am Wochenende zu einem ersten Treffen in Schweinfurt als zentrale Mitte zusammengetrommelt. Wasa Watanakun aus Thailand lebt in Werbach bei Tauberbischofsheim; Milena Iovinella aus Italien in Großlangheim im Landkreis Kitzingen; die Amerikanerin Hannelie Mostert in Üttingen; aus Finnland kommen Sonja Larma und Markus Kolu, die für ein Jahr in in Gemünden beziehungsweise Haßfurt wohnen; Elita Svirkste (Lettland) und Marie Vyhlidkova (Tschechien) wohnen ebenfalls in Haßfurt; José Ortiz Lack (Mexiko) in Schwanfeld; Claire Chervin (Frankreich) in Aura und Isidora Cifuentes Tapia (Chile) in Fuchsstadt, jeweils im Landkreis Bad Kissingen.

Ebenfalls in Schweinfurt gibt es im Rahmen des Weiterbildungstages der Volkshochschule am Freitag, 24. September, ab 15 Uhr einen Informationsstand und um 19 Uhr ebenfalls in der Schultesstraße 19 b einen Vortrag zum Thema Schüleraustausch. Wer nächstes Jahr gehen will, dafür müssen schon jetzt die Weichen gestellt werden. Anmeldeschluss ist der 15. Oktober 2010 für die Abreise Mitte 2011. Außerdem werden noch unterfränkische Gastfamilien für Schüler der Winteranreise gesucht.

Wer ein Schuljahr oder Schulhalbjahr im Ausland verbringen möchte, kann sich bei AFS Interkulturelle Begegnungen, Postfach 500142, 22701 Hamburg bewerben.